Neues Thema starten

IPhone quer als Wunsch

Als ipad pro 12.9 Nutzer verwende ich das iPad quer und habe einen Hdmi Monitor parallel in Betrieb als Text Prompter. 

Die iPhone Version ist nun das perfekte Backup, falls das iPad ausfällt. 

Im Hochformat sind dann aber die Texte auf dem Prompter zu klein. 

Daher wäre auch auf dem iPhone das Querformat wünschenswert. 


PS.  Songbook istt immer mehr DAS perfekte Musikertool im Live Betrieb. Vielen Dank!

Grüße

Horst


Statt das iPhone quer zu halten, damit es auf dem Monitor quer wird, könnte man das vielleicht auch mit der Funktion "PDF's drehen beim Anzeigen" in den Einstellungen bei "externer Monitor" machen.

Gleichzeitig muss aber weiter oben auch "PDF's auf externem Monitor anzeigen", so dass auf dem Monitor nur die PDF-Datei angezeigt wird, sobald der Song offen ist.

Für das iPhone mit Lightning Anschluss habe ich noch keinen Adapter gefunden, der Hdmi und OTG gleichzeitig macht und auch mein USB C HUB mit Lightning Adapter macht alles ausser HDMI. Von daher ist das iPhone als vollwertige Backup Lösung wohl hinfällig. 


Mit dem iPad, noch mit der V3 habe ich die pdf Funktion auf externem Monitor mit Drehen ausprobiert. 

Anders als beim Spiegeln des iPad Displays wird in der ext. Monitor Funktion nicht das ganze pdf angezeigt, sondern unten abgeschnitten bei meinem 16:9 Monitor. 

Beim Spiegeln ist automatisch die Breite der Anzeige reduziert und alles komplett dargestellt

Ist dies die korrekte Funktion, oder ein Bug?

Eigentlich müsste bei der Funktion für den externen Monitor das ganze PDF sichtbar sein.

Es gibt auch die Möglichkeit, es auf den ganzen Bildschirm zu dehnen ("PDF Seitenverhältnis beibehalten aus").

Ich muss aber zugeben, dass ich die Funktion noch nicht mit einem iPhone getestet habe.


Mehrere Geräte (MIDI/HDMI, etc.) gleichzeitig an einem iPad anschliessen war schon immer problematisch.

Hast Du zum Anschliessen von Deinem USB-C Hub den USB-3 Kamera-Adapter verwendet? Ich vermute, dass der einfache Kamera-Adapter nicht für HDMI tauglich ist, sondern dass es das schnellere USB-3 sein muss.


Natürlich könnte man auch noch auf drahtlose Verbindungen ausweichen. Z.B. das Bild per AirPlay über WLAN auf eine Apple-TV-Box (kann auch ein etwas älteres Modell sein) streamen und die am Monitor anschliessen, oder MIDI über einen Bluetooth LE MIDI Adapter.

Ich habe den HDMI Adapter für das iphone noch nicht gekauft, da der Protrait Mode nicht für die Bildschirm Ausgabe geeignet ist. 
Am ipad pro 12.9 verwende ich den Landscape mode und habe ein Usb c Hub angeschlossen, der 4 USB für Midi und Audio im Einsatz hat und Hdmi für den Monitor. 

3x Usb Midi und 1x usb Audio zum X32 mit 10 Audiokanälen sind problemlos im Einsatz zusätzlich dann noch der Monitor über Hdmi. 

Dabei wird einfach das ipad Display auf dem Monitor gespiegelt........geht Portrait und Landscape problemlos. 


Folgendes habe ich probiert mit „externem Monitor anzeigen EIN“


Landscape Mode.......Bild wird unten abgeschnitten auf dem Monitor.....siehe Bild 1 und 2

Jetzt die fürs iphone interessante Variante, solange nur Portrait möglich ist:

Mit „pdfs drehen beim Anzeigen

Siehe Bild 3 und 4 auf dem Monitor wird das dann nur halbseitig angezeigt.

Außerdem ist das umblättern sehr langsam.

Insges. Ist diese Variante leider nicht praktikabel für mich.


Daher möchte ich meinen Wunsch nach der iphone Variante quer erneuern. 


Songbook hat eine unglaubliche Power!


Hallo Horst


Danke für die Fotos und Erklärungen..

Ich schliesse eine quer-Variante für iPhone nicht für immer aus, aber zumindest mal für SongBook+ 4.0. Die iPhone-Anpassungen haben für den Moment schon ohne quer-modus genug zu tun gegeben. Und die langgezogene Form im Querformat wird noch mehr Anpassungen erfordern, weil zum Beispiel ein Toolbar schon einen guten Teil der Bildschirmhöhe verbraucht.


Ich muss auch zugeben, dass ich die Funktion mit dem externen Monitor mit iPhone noch gar nicht getestet habe.


Vor einiger Zeit habe ich übrigens auch mal versucht, am iPad Pro mit dem Lightning-Kamera-Adapter eine USB-Docking.Station anzuschliessen, an der es dann mehrere Anschlüsse und auch einen HDMI-Anschluss hat. Allerdings habe ich es so nicht geschafft, ein Bild auf den Monitor zu bekommen. Vielleicht liegt es daran, dass es der einfache Kamera-Adapter war und nicht die grössere USB3-Variante (USB3 können damit wahrscheinlich nur die iPad Pro's, bei anderen iPads wird's wohl langsameres USB sein). So einen USB3-Lightning-Kamera-Adapter habe ich jetzt mal bestellt und werde dann nochmal versuchen, über diese USB-Docking-Station einen externen Monitor anzuschliessen. So könntest Du dann das iPhone vielleicht auch mit Deinem bestehenden USB-C Hub verbinden, anstatt einen HDMI-Adapter anzuschaffen. Das kann ich dann auch gleich mal probieren.


Lg, Matthias



Gibts was Neues bzgl. USB3 und HDMI?

Leider habe ich auch mit dem USB3-Adapter von Apple und der vorhandenen USB-Docking-Station (i-tec USB 3.0 Dual Docking Station) kein Bild auf den externen Monitor gebracht. Der Monitor blieb leider schwarz.


In der offiziellen Beschreibung von Apple zum USB3-Adapter steht folgendes:

Mach dein iPad Pro noch vielseitiger, indem du den Lightning auf USB 3 Kamera-Adapter über einen USB Power Adapter mit Strom versorgst. So kannst du alle möglichen USB Geräte anschließen, z. B. Hubs, Ethernet-Adapter, Audio/MIDI Schnittstellen oder Kartenlesegeräte für CompactFlash, SD, microSD und mehr.


Externe Monitore sind da nicht erwähnt. Allerdings gehört ein USB-Monitor eigentlich auch zu "alle möglichen USB Geräte".

Ich bin jetzt einen Schritt weiter....

Habe den 3in1 Lightning OTG Digital AV Adapter gekauft

https://www.amazon.de/gp/product/B085XQQX6Q/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

Damit geht am iPhone das Spiegeln des Displays und Audio über den USB ohne Probleme.


Das spiegeln des Displays ist dann auf dem Bildschirm natürlich winzig, da das iphone nur hochkant geht und der Bildschirm natürlich Landscape ist. 


Wenn ich jetzt die Funktion „Externer Monitor“ einschalte, ist das Bild auf dem Monitor zwar breiter, aber das iPhone Display dann schwarz und nicht mehr bedienbar. 

Ich muss dann die Bildschirm synchronisation stoppen und Songbook schließen und neu starten. 


Ist da was machbar?

Grüße

Horst

Hallo Horst


Die Funktion "PDF's auf externem Monitor anzeigen" hat leider gar nicht mehr funktioniert, auch nicht mehr mit dem iPad.

So wie Du beschreibst, wurde das Display vom iPhone/iPad leer, und die Liste wurde dafür auf dem Bildschirm angezeigt.

Ich konnte das heute fixen. Die Bildqualität mit iPhone war dann aber zuerst grässlich. Das konnte ich auch fixen und wirkt sich auch auf iPads aus.


Wenn man am iPhone einen externen Monitor anschliesst, um 90° gedreht im Hochformat aufstellt und die um 90° gedrehte Anzeige einstellt, sieht es jetzt gar nicht schlecht aus.


Da das Display vom iPhone eher klein zum Anzeigen von Texten und Noten ist, finde ich diese Funktion mit dem externen Monitor für's iPhone ziemlich wichtig.

Deshalb habe ich jetzt doch noch eine neue Beta5 gemacht, damit Du das noch testen kannst.


Lg, Matthias


1 Person gefällt dies

Nochmal evtl. Ist mein erster Post nicht raus.....


Hallo Matthias,

Zuerst hatte ich die ext. Monitor Funktion nur fürs iPhone aufm Schirm. Nachdem ich das jetzt auch aufm iPad getestet hab und es jetzt die Split Funktion gibt, ist das jetzt  hochinteressant.

Wenn ich das iPad nur Spiegle auf dem Monitor, dann habe ich Songbook und Mixingstation gemeinsam auf dem Schirm und wenn der Mixer größer gezogen ist, dann ist Songbook natürlich vorübergehend klein. Die ext. Monitor Funktion löst das Problem natürlich elegant. Die Sängerinnen werden sich freuen.


zum ersten Test...

IPhone XSmax

1. nach Einschalten der ext. Monitor Funktion und aktivierten getrennten Audioausgängen stürzt das Programm immer ab. Nur getrennte Ausgänge inaktiv behebt das Problem.

2. die Bildschirmausgabe ist einfach zu klein, 90Grad Ausgabe ändert das Verhältnis nicht. Anzeige vergrößert um 15% macht's besser aber noch nicht gut. 
Ich habe dazu 2 Bilder angehängt. Ich habe keine Idee, wie das lesbar groß genug werden soll. Habe auch einen hochkant Text probiert.....Schrift zu klein. 


iPad Pro 12.9 (2018)

1. getrennte Audioausgänge bewirkt keine Abstürze. 

2. hier ist das Gegenteil der Fall....der Text wird zu groß dargestellt und es ist nicht alles auf dem Monitor. 

Siehe dazu auch 2 Bilder.

Anzeigevergrößerung ist aus und auch die iPad Einstellung ist auf Standardgröße für die Anzeige

Ich habe keine Idee, wie ich alles auf den Monitor bekomme, so wie es auf dem iPad ist. 


Ich freue mich riesig, dass es hier weitergeht und bin gerne bereit sehr zeitnah zu testen.

Grüße

Horst



Hallo Horst


sorry, dass ich mich lange nicht mehr zum Thema gemeldet habe.


Hast Du eigentlich schon mal einen original HDMI Adapter von Apple probiert statt diesem OTG Teil?


Bei mir funktioniert das mit dem iPhone eigentlich recht gut, auch mit drehen um 90 Grad und sehen auf Bildschirmgrösse (Seitenverhältnis nicht beachten).


Die 90 Grad Dreh-Funktion hat bei anderen Kunden mit HDMI Adaptern von anderen Herstellern teilweise auch nicht funktioniert.


Lg, Matthias

Hallo Matthias,

der original Apple Hdmi Adapter ist für mich wertlos, da ich dann keinen Usb Anschluss habe, den ich für Audio und Midi brauche. Daher hab ich den nicht gekauft. Das ist also leider keine Lösung fürs iPhone. 

Nach wie vor bin ich der Meinung, dass nur iPhone quer als Lösung incl. externer Text Anzeige live tauglich ist. 


Vielleicht kann jemand mal den Original USB 3 Adapter mit angeschlossenem USB Hub incl HDMI Anschluss testen. Wäre ja auch noch ne Möglichkeit. 

Musikalische Grüße,

Horst

Anmelden oder Registrieren um einen Kommentar zu veröffentlichen